Die Geschichte von Lesepanda.net - Teil 1

Die Idee/Gründung

Die Idee hinter Lesepanda.net entstand aus der Not. Der Gründer von Lesepanda.net war einmal auf der Suche nach einer kostenlosen oder kostengünstigen Möglichkeit, sein im Selfpublishing erstelltes Buch einer grossen Menge an Interessenten zu zeigen. Leider spuckte Google nur wenige und teure Angebote aus, deren Mehrwert für Ihn fragwürdig erschien.

 

So dachte er sich: Warum muss es denn so teuer sein? Warum muss der Newsletter so lieblos aussehen? Ach, ich mach das auch, aber gratis :)

 

Die Idee war geboren und der Name war dank kreativer Freunde auch sehr schnell gefunden. 

 

In den Tagen danach entstanden diverse Dokumente, diverse CRM Accounts und es wurde getestet, ausprobiert, Leute angeschrieben und so weiter. Aktuell noch ziemlich planlos.

 

Ein paar Tage später kam dann ein Plan dazu. Ab da besserte sich das Ganze schlagartig. Wochen voller "ausprobieren" und diverse Entscheidungen liefen schliesslich auf den 21.04.2017 hin an dem wir uns offiziell zum Launch entschieden. Die Webseite war da und man konnte sich für den Newsletter anmelden. Zu Beginn war das Ziel von Lesepanda.net lediglich ein Newsletter mit neuen Büchern zu sein. Wir entschieden uns dann aber schnell gegen "alle" Bücher und konzentrierten uns auf die Bücher, die es am meisten "nötig" haben. Bücher von Menschen die ohne grossen Verlag veröffentlichen. Aus eigener Erfahrung wussten wir, diese Gruppe hat es am ehesten nötig von einer kostenlosen Bewerbung zu profitieren.

 

Alle Versuche für eine Bewerbung im Newsletter Geld zu verlangen scheiterten am Interesse der besagten Autoren. Ist ja auch klar, wir hatten noch keine nennenswerte  Reichweite anzubieten. Nach einer Weile entschieden wir uns mal 3 Monate keine Gebühr zu verlangen und dann zu schauen wie es läuft. Und ob man schon etwas für unsere Arbeit verlangen könnte. 

 

Später entschieden wir uns dann für eine total kostenlose Plattform auf unbestimmte Zeit.

 

Ab da starteten wir auch unsere öffentlichen Profile, die sozialen Kanäle wurden immer mehr bedient. 

 

Wir waren von Anfang an immer sehr transparent gegenüber unseren potentiellen Autoren. Nun, wir fanden einfach, dass wir nichts zu verstecken hatten.

Die Gründung

Mit der Gründung am 21.04.2017 kündigten wir auch schon den allerersten Newsletter an. Er sollte am 30. Mai 2017 erscheinen. Ab da hatten wir einen Termin vor Augen und planten auf diesen hin.

 

Jeder aus dem Lesepanda.net Team arbeitet mit einem 100% Pensum in einer Firma. Der Lesepanda wird somit von allen Mitglieder so quasi "Nebenbei" geführt. Das mag manchmal etwas härter sein als wir uns das wünschen, vor allem natürlich wenn es Autoren gibt die unsere (für sie kostenlose) Arbeit nicht schätzen, aber es macht uns stolz und glücklich da es ja sehr viele Autoren gibt die es schätzen, verstehen und wirklich dankbar für die Gelegenheit sind.

 

Etwas womit jede Firma, die hauptsächlich im Internet vertreten ist, zu kämpfen hat, ist die Tatsache, dass es nicht ganz so einfach ist, Besucher dazu zu bewegen auf die eigene Seite zu kommen, da zu verweilen und im besten Fall dort einzukaufen.

 

So soll es auch uns nicht besser gehen :) Das Generieren einer Reichweite für unsere Autoren war leider ohne Autoren auch nicht möglich und deshalb haben unsere "Early-Birds" noch nicht so profitieren können. Dies werden wir aber ganz klar noch nachholen denn ohne diese tollen Menschen gäbe es den Lesepanda in seiner Form heute ganz bestimmt nicht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0